• Zeitungsartikel über die Wahlpflichtfachprüfungen
      • Zeitungsartikel über die Wahlpflichtfachprüfungen

      • 22.04.2021 10:04
      • Werkrealschüler stellen ihr praktisches Können unter Beweis...

      • Praktisches Arbeiten als Prüfungsteil der Werkrealschulabschlussprüfung in Grafenhausen

        Ende letzter Woche fanden in der Schlüchttal-Schule am Standort in  Grafenhausen, gemäß der Vorgaben des neuen Bildungsplans, wieder praktische Prüfungen in den Wahlpflichtfächern AES (Alltagskultur, Ernährung und Soziales) und Technik statt. Die Schülerinnen und Schüler der zehnten Klasse, die den Werkrealschulabschluss als Ziel haben, konnten dabei die Vielfalt ihres praktischen Könnens unter Beweis stellen.

        So sollten sie in AES ein zugelostes Gericht selbstständig kochen, zuvor das Rezept recherchieren und anschließend ihr eigenes Produkt mit einem Convenience-Produkt aus dem Discounter vergleichen. Dieser Vergleich fand in einem Prüfungsgespräch am zweiten Tag statt. Sowohl ökologische und ökonomische, als auch gesundheitliche Aspekte und natürlich der Geschmack spielten dabei eine Rolle. Spargel mit Sauce Hollandaise, Nudeln mit Spinat-Pesto, Schollen-Filet mit Kartoffelecken, verschiedene Suppen, Pfannkuchen mit Früchten und Muffins standen auf den Aufgabenblättern.

        Im Wahlpflichtfach Technik mussten die Schüler die Programmierung eines Einplatinencomputers vornehmen. In der Problemstellung wurde die Steuerung einer Ampelanlage verlangt. Nach der Programmierung im Computerraum der Schule erstellten die Schülerinnen und Schüler eine Zuordnungstabelle, eine Fertigungsskizze und einen Verdrahtungsplan. Bei der Herstellung eines Funktionsmodells konnten die Prüflinge ihr handwerkliches Geschick unter Beweis stellen. Am ersten Tag waren diese Aufgaben zu erledigen und auch hier wurde am zweiten Tag das eigene Handeln in einem Prüfungsgespräch reflektiert sowie die Kenntnisse in Werkzeugkunde geprüft.

        Es waren zwei sehr besondere Tage, in guter, konzentrierter und auch sehr fröhlicher Atmosphäre. Alle waren froh und erleichtert, dass wir in Zeiten von Corona diese Prüfungen so durchführen konnten und mal abgesehen von den Masken hat es sich ein wenig so wie Normalität angefühlt.

        Zudem ist es sehr erfreulich, dass in einer Schulform, in der viel Wert auf die praktischen Begabungen, die Berufsvorbereitung und die Kooperation mit außerschulischen Bildungspartnern und Betrieben gelegt wird, nun auch die Praxis wieder als Bestandteil der Prüfungen eingeführt wurde. Das wurde auch bei den Prüflingen sicht- und spürbar, die sichtlich mit Freude bei der Arbeit waren.

      • Back to article list